Allgemein, Antwerpen, Kulinarik, Neu auf dem Flandern-Blog

Haute Cuisine ganz ohne Chichi – Kitchen Rebel Dennis Broeckx

„Ich denke, ich bin ein wenig rebellisch, sonst hätte ich in meinem Restaurant wohl weiße Tischdecken, andere Kellner und eine klassische Weinkarte“ – so beschreibt sich Dennis Broeckx, ein junger Küchenchef aus Antwerpen, selbst. Mit dieser Einstellung befindet sich der 33-jährige Koch in Flandern in bester Gesellschaft. Als einer von 53 Kitchen Rebels, einem Netzwerk von innovativen und kreativen Küchenchefs unter 35, mischt er derzeit die flämische Gastroszene auf. „Mit allem Respekt für die ältere Generation“, wie er selbst sagt. In seinem Restaurant ‚L‘Épicerie du Cirque – ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern und 14 Punkten im Gault Millau – könnt ihr euch persönlich davon überzeugen lassen, wie cool Haute Cuisine sein kann.

© Dennis Broeckx, Epicerie du Cirque

Den Michelin-Testern hat‘s auf jeden Fall gemundet. Sie schwärmen: „Die Épicerie du Cirque ist leicht und puristisch, und das gilt sowohl für das Interieur im skandinavischen Stil als auch für die Küche. Die Kreativität des Chefkochs kommt in unerwarteten Kombinationen zum Ausdruck, die niemals kompliziert, aber immer ausgesprochen lecker sind“. Kleines Appetithäppchen gefällig? Dann könnt ihr Dennis ja schon mal bei der Arbeit über die Schulter gucken und sehen, was er so alles auf den Teller zaubert. Im Video erzählt er euch auch viel über seine Philosophie.

Die Philosophie ist eigentlich ganz einfach: Dennis Broeckx setzt auf moderne, gesunde Frischeküche mit Pfiff und will dabei einen „möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen“. Darum verwendet er vor allem regionale Produkte – Flandern hat in dieser Hinsicht ja eine ganze Menge zu bieten: Gemüse von Spargel bis Chicorée, dazu fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte – das heißt vor allem: kurze Wege und frische Ware. Dennis versucht auch, Müll in seiner Küche zu vermeiden. Unter dem Motto „Zero Waste“ wird dabei wirklich so viel wie möglich von einem Lebensmittel beim Kochen verwendet. Auch der Verzicht auf weiße Tischtücher, die täglich gewaschen werden müssten, ist ein ökologisches Statement aber vielleicht auch einfach ein Bekenntnis zur Einfachheit: Jedenfalls urteilte selbst der Guide Michelin 2014, dass es im ‘L’Epicerie du Cirque‘ „kein Chichi“ gibt. Dennis und sein Team konzentrieren sich eben auf das Wichtigste: das Geschmackserlebnis.

Zugegeben, das hat seinen Preis. Aber zweimal im Jahr spricht Flandern die junge Genuss-Generation mit einem verlockenden Angebot an: Im März und Oktober verwöhnen die Flanders Kitchen Rebels unter dem Motto „Jong Keukengeweld“ (Junge Küchengewalt) junge Gäste zwischen 18 und 30 Jahren  zu einem besonders günstigen Preis. Wenn ihr auch zum „Feinschmecker-Nachwuchs“ zählt, dann kommt doch vom 1. bis 31. März nach Flandern. Dann könnt ihr in ausgewählten Restaurants ein Drei-Gänge-Menü inklusive Wasser und passenden Weinen und/oder Bieren für nur 49 Euro bestellen (bei Restaurants mit einem Michelin-Stern oder einem Gault & Millau-Score ab 15/20 beträgt der Preis 59 Euro). Mein Tipp: rechtzeitig reservieren!

Dennis Broeckx © Michaël Dehaspe

Ihr  könnt euch übrigens ein wenig Genuss von Dennis Broeckx auch mit nach Hause nehmen: Zu seinem Restaurant gehört nämlich auch ein Feinkostladen einige Häuser weiter, in dem ihr euch mit Köstlichkeiten eindecken könnt!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antworten